Fragen zur Bestellung einer Muskatmühle

Quelle: Pixabay, OpenClips
Quelle: Pixabay, OpenClips

Muskatmühlen kann man in vielen Onlineshops kaufen und bestellen. Beliebt ist zum Beispiel Amazon, wo man viele verschiedene Angebote finden kann. Je nachdem, wo man bestellt, sind die Lieferbedingungen und die Rücksendebedingungen etwas unterschiedlich.

Die Lieferzeit

Die Lieferzeit Ihrer Muskatmühle dürft in der Regel nicht mehr als drei Werktage dauern. Allerdings müssen Sie die Zahlungsweise beachten. Viele Anbieter versenden die Ware erst dann, wenn sie sich sicher sind, auch das Geld zu erhalten. Haben Sie also Vorauskasse gewählt, erfolgt die Lieferung erst, nachdem das Geld auf dem Konto des Verkäufers angekommen ist. Bei anderen Zahlverfahren, wie Kreditkarte oder PayPal kann die Muskatmühle hingegen sofort versandt werden.

Die genaue Zeitdauer hängt jedoch von dem Anbieter ab und der gewählten Liefermethode. Bei normalen Lieferungen sollten Sie nicht länger als drei Werktage auf Ihre Bestellung warten müssen. Wenn Sie also beispielsweise am Montag bestellen, wird die Anfrage am Dienstag bearbeitet und zur Post gegeben. Die Zustellung dauert in der Regel ebenfalls zwei Tage, so dass Sie die Mühle am Donnerstag in Empfang nehmen können.

Sollten Sie sich unsicher sein, hilft meist ein Blick in die AGB. Dort wird häufig die Lieferdauer genannt.

Lieferumfang

Bei der Bestellung sind alle notwendigen Teile enthalten. Manche Mühlen liefern sogar noch eine Nuss mit, sodass Sie gleich losmahlen können. Die Mühlen sind in der Regel schon vollständig montiert. Manchmal kann es sein, dass der Deckel jedoch separat verpackt wurde.

Nachdem Sie das Paket erhalten haben, ist es ratsam zu prüfen, ob alle Teile enthalten sind und ob die Mühle ganz ist. Durch den Transport oder Produktionsfehler kann es vorkommen, dass Plasteteile beschädigt wurden. Dies ist zwar selten, aber leider kann es nicht zu 100% ausgeschlossen werden.

Reklamation

Stellt sich heraus, dass die Muskatmühle defekt ist, haben Sie das Recht, sie zu dem Verkäufer zurückzuschicken. Dieser kann dann entweder den Mangel reparieren, ein neues Gerät schicken oder das Geld erstatten. Um eine Reklamation einzuleiten, sollten Sie sich an die Verfahrensweise des Lieferanten halten. Häufig liegen dem Päckchen Rücksendeformulare bei. Damit stellen Sie sicher, dass die defekte Mühle auch wirklich dort ankommt, wo sie soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.